Wie wirkt eine Massage an meinem Pferd?

 

Massagen werden nicht nur zur Erhaltung der Gesundheit eines Pferdes eingesetzt. Sie helfen deinem Vierbeiner nach einer tierärztlichen Behandlung, wieder "ganz der Alte" zu werden oder verbessern die Leistung deines Sportkameraden.

 

Folgende Massagearten biete ich an:

Welche Vorteile hat mein Hund von einer Massage?

 

Dein treuer Begleiter empfindet die Massage nicht nur als wohltuend und entspannend - sie hilft auch bei alltäglichen Beschwerden.

 

  • Sauerstoff und Nährstoffe werden besser transportiert
  • Psychische Entspannung, Endorphinausschüttung
  • Dehnbarkeit des Gewebes wird verbessert
  • Erhöhung der Körperwahrnehmung

Bewegungsübungen am Hund

 

Bewegungsübungen mit Hunden tragen vor allem zur Steigerung der Fitness und des Wohlbefindens bei.

 

Sie werden in Koordinationsübungen sowie aktive und passive Übungen eingeteilt.

 

Koordinationsübungen erhöhen die Körperwahrnehmung und fördern das Gleichgewicht und die Ausdauer der Tiere. Dazu gehören z. B. Gewichtsverlagerungen und Seitwärtsbewegungen.

 

Zu den aktiven Übungen zählen unter anderem Treppensteigen, "Sitz - Steh" und Pfötchen geben. Diese Übungen trainieren die Muskulatur und steigern die Kraft.

 

Passive Bewegungsübungen wie z. B. Stretching, Flexorreflex und Radfahren im Liegen und Stehen tragen zur Gelenkbeweglichkeit und zur Flexibilität von Muskeln, Sehnen und Bändern bei.

LEISTUNGEN

Bei Bedarf wende ich unterstützend zu den Massagen das Schallwellengerät Novafon an. Es wird von Privatanwendern ebenso wie von Logopäden, Physio­therapeuten, Ergotherapeuten usw. eingesetzt. Die Vibrationen helfen durch tiefgreifende Gewebsstimulation, Verspannungen zu lösen.

 

Hierbei handelt es sich um eine Reflexzonenmassage. Dabei wird die Haut langsam gezogen und ein Spannungsausgleich hergestellt.

 

  • Verklebungen werden gelöst
  • Verbesserung der Organfunktionen & Durchblutung
  • Narbenbehandlung

Ganz besonders nervöse und angespannte Pferde profitieren von dieser harmonisierenden Massageart. Die Massage erfolgt direkt an der Wirbelsäule. Es wird mit Ölen wie z. B. Johanniskrautöl oder Jojoba-Öl gearbeitet.

 

  • Wirkt entspannend und harmonisierend
  • Gewebe wird gelockert, elastisch und geschmeidig
  • Oftmals ist eine verbesserte Konzentration bemerkbar

 

Die klassische Massage ist immer eine gute Wahl und für jeden Typ geeignet. Sie wird individuell an jedes Tier angepasst. Je nach Bedarf werden einige Stellen länger und intensiver bearbeitet als andere. Es werden alle Regionen von Kopf bis Fuß einbezogen.

 

  • Verbessert die Beweglichkeit und physische Kondition
  • Trainiert die Muskulatur
  • Regt den Stoffwechsel an
  • Wirkt sich positiv auf das Allgemeinbefinden und die Psyche aus
  • Lindert Muskelverspannungen und minimiert das Verletzungsrisiko

 

Klassische Massage

Breuss-Massage

Bindegewebsmassage

Novafon

Bewegungsübungen am Pferd

 

Bewegungsübungen und Dehnungen helfen, die Durchblutung und die Elastizität verschiedener Gewebe zu verbessern. Infolgedessen werden Verletzungen vorgebeugt und die Belastbarkeit gefördert.

 

Was du dir unter den Bewegungsübungen vorstellen kannst:

 

Dehnung des Vorderbeins nach vorne (Protraktion)

  • Schulter und Ellbogengelenk wird gestreckt, dadurch erhält man eine bessere Schulterfreiheit
  • Bewirkt eine Verbesserung der Trittlängen
  • Stärkung des Rückens

 

Dehnung des Vorderbeins nach hinten (Retraktion)

  • Wölbung des Rückens
  • Der Galopp wird raumgreifender
  • Verbesserte Technik und Aktivität der Vorderbeine beim Sprung

 

Dehnung des Hinterbeins nach vorne (Protraktion)

  • Dehnung von Rücken- und Lendenmuskulatur
  • Dem Pferd fällt es leichter, sich zu versammeln.

 

Dehnung des Hinterbeins nach hinten (Retraktion)

  • Dehnung der Hüft- und Kniemuskulatur
  • Steigerung des Vorwärtsschubs in der Hinterhand
  • Erleichtert dem Pferd die Galopparbeit

 

Mobilisation des hinteren Teils der Wirbelsäule

  • Der Bewegungsablauf und die Wirbelsäule werden elastischer
  • Mobilisation der Ledenwirbelsäule und dem Kreuzbein

 

Mobilisation der Brustwirbelsäule

  • Beugung und Streckung der Brustwirbelsäule
  • Bauchmuskulatur wird trainiert
  • Der Rücken kann besser schwingen

 

Mobilisation der Halswirbelsäule

  • Dehnt die Halsmuskulatur und einen Teil des Rückens
  • Das Pferd wird durchlässiger und kann sich leichter biegen